Weiter denken: Kleidertauschparty mit Upcycling und Repair Café

Schreibe einen Kommentar
Event Upcycling

Friederike Miess mit ihrer „Beute“, Fotos: Greenpeace

Neues Denken, das dem immer schneller drehenden Kreislauf der Modeindustrie und dem atemlosen Konsumwahn Alternativen entgegen stellt: Kleidertauschparties waren in diesem Jahr vor allem auch durch die deutschlandweite Einladung von Greenpeace zu „Tausch Dich aus“ absolut in. Auch FEMNET war im September in Bonn dabei und organisierte mit der Greenpeace-Jugend eine Tauschparty mit Filmbeitrag und Vortrag im Kult 41. Kleidung mit Vorgeschichte, mit einer persönlichen Note hat so etwas wie eine Seele im Vergleich zu neuer Massenware von der Stange. Die Geschichte wird für den Käufer zu einer besonderen Erlebnisdimension und zusätzlich wird das neue Teil zu einem originären Style, wenn schon auf der Tauschparty Upcycling-Praktiker Maß nehmen und die Kleidung für die neuen Besitzer nach deren Wunsch umformen, anpassen, reparieren, ganz neu definieren. Friederike Miess, von Redesign Hamburg und Multiplikatorin des Bildungsprojektes FairSchnitt von FEMNET war auf der Kleidertauschparty in Hamburg Anfang Dezember dabei und schildert auf modeFAIRarbeiten ihre Eindrücke.

 

Kleidertauschparty von Greenpreace im Betahaus in Hamburg: Kleidertausch wird zu Mode                                             mit persönlicher Geschichte

von Friederike Miess

Knapp 700 Besucher_innen kamen am 5. Dezember in der Vorweihnachtszeit ins Betahaus, um ihre Kleidung im Rahmen der Greenpeace-Kleidertauschparty „Tausch dich aus“ zu tauschen. Unter ihnen befanden sich überraschend viele Teenies und wie immer überwiegend Frauen. Männer waren dagegen – wie so oft bei Kleidertauschpartys – unterrepräsentiert.

Die Tauscher_innen wurden zunächst gebeten, ihre aussortierten Teile zu registrieren. Dafür wurden Hangtags bereit gestellt, auf denen notiert werden sollte, warum das bestimmte Teil aussortiert wurde und welches Erlebnis die ehemalige Besitzer_in mit ihm verband. Im Anschluss wurden die Tauschstücke von den vielen fleißigen Greenpeace-Helfer_innen in die zweite Etage, die Tauschebene, befördert. Dort wurde sie sortiert und aufbereitet, so dass die Tauscher_innen eine Art Kaufhausatmosphäre erleben konnten. Wir boten unsere Hilfe an, um die ertauschten Kleidungsstücke direkt vor Ort zu ändern, zu reparieren oder komplett neu zu konstruieren. Manchmal kann schon eine kleine Änderung ausreichen, damit ein Kleidungsstück wirklich zur neuen Besitzer_in passt. So kann auch direkt eine emotionale Verbindung geschaffen werden, die unter Umständen dazu beiträgt, dass das neue Kleidungsstück nun länger bei seiner Besitzer_in verbleibt.

Von der Idee angesteckt, selbst Hand anzulegen, zog Raquel nach ihrer ersten Runde noch einmal los und erbeutete eine Kombination aus Rock und Kurzjackett aus einem Wildlederimitat. Eine Clutch sollte aus dem Jackett entstehen. Weil der Rock an sich schon so gut saß, wurde er um ca. 15 Zentimeter gekürzt und ist nun ein trendiger high wasted skirt.

Tauschparty_Greenpeace_Raquel

Raquel mit ihrem Rock aus Wildlederimitat vorher und nachher

Lisa ertauschte ein kräutergrünes Stirnband und wollte es lediglich etwas individualisieren und aufhübschen. Dafür haben wir es einfach ein einer Stelle mit ein paar Stichen zusammen genäht. Jetzt muss nur noch ein schöner Knopf oder eine Brosche drauf und fertig ist das neue Winteraccessoire.

Tauschparty_greenpeace_Lisa

Ein andere Besucherin wollte das just ertauschte Kleid in Apricottönen kürzen. Also anprobieren und überlegen, wie lang es am Ende werden soll, Nahtzugabe draufrechnen und ab mit dem Saum. Am Ende passt es nun viel besser zu ihrer Statur und ist individualisiert.

Tauschparty_Greenpeace_Apricotkleid

Auch ich habe einen beigefarbenen Pullover ertauscht. Die Qualität und die Form sagen mir sehr zu. Der rosa Stern in der Mitte hingegen gar nicht. Mal sehen, was ich daraus entstehen lasse….Fortsetzung folgt!

Kleidertauschparty_FriederikeMiess_Friederike

Mehr zur Tauschparty in Hamburg findet Ihr im Greenpeace Blog. Die nächste Kleidertauschparty Hamburgs findet übrigens am 16. Januar im Ökumenischen Forum Hafencity statt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.